trans-forum.de.vu

Selbsthilfe von Menschen, die mit Transidentität zu tun haben.
 
  HilfeFAQ    SuchenSuchen     RegistrierenRegistrieren  LoginLogin 

Schon mal drüber nachgedacht?

"In dem Augenblick, da ich die leise innere Stimme unterdrücke, werde ich aufhören, nützlich zu sein."

Mahatma Ghandi

Frage zu "Wer ist online?"

 
 
Schrift vergrößern
Schrift verkleinern
Druck-optimierte Ansicht (stark vereinfachtes Layout)
Autor Nachricht
Renée


 
Beitrag 10.10.2013 10:57     Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich habe eine Frage zu "Wer ist online?" unten auf der Hauptseite. Dort steht und liest man oft "Bots: googlebot(1), yandex(1)".

Was hat das zu bedeuten...?

Liebe Grüße
Renée :-)
Chrissi80


 
Beitrag 10.10.2013 12:27     Antworten mit Zitat

Das bedeutet, dass gerade genannte Suchmaschinen über die Seite schauen und Daten sammeln. (das machen sie sowieso fast rund um die Uhr :-))

Viel witziger finde ich, dass die dann überhaupt auftauchen. Ist ja kein echter Mensch.
Renée


 
Beitrag 10.10.2013 13:39     Antworten mit Zitat

Danke; das habe ich mir auch schon gedacht... Aber warum machen sie das und können sie in die geschützten Bereiche hineinschauen? Bei anderen Foren gibt es das scheinbar auch.
Sabine Schm


 
Beitrag 10.10.2013 16:21     Antworten mit Zitat

Hallo Ihr Lieben,

bitte nicht rumspekulieren.

Die Admina wird uns sicherlich ganz einfach erklären können, wie sie die Forumssoftware eingestellt hat und was die Angaben bedeuten.

Liebe Grüße

Sabine
Anja W.


 
Beitrag 10.10.2013 23:28     Antworten mit Zitat

Ich gehe davon aus, dass die Bots gewisse Unwörter sucht und vermeidet, die im Forum unerwünscht sind. Ansonsten halte ich den geschlossenen Bereich für relativ sicher.
_________________
m'aiment ou laissez-la
Doris


 
Beitrag 11.10.2013 18:59     Antworten mit Zitat

Don't panic ;-)
Ein Bot kann max. das einsehen, was auch jemand im unangemeldeten Zustand (als Gast) könnte.

.
_________________
Ein Tier zu retten veraendert nicht die Welt, aber die ganze Welt veraendert sich für dieses Tier.
Sabine Schm


 
Beitrag 12.10.2013 09:14     Antworten mit Zitat

Doris hat geschrieben:

Ein Bot kann max. das einsehen, was auch jemand im unangemeldeten Zustand (als Gast) könnte.

Korrekt! Und deshalb sollte man z.B. sehr genau überlegen, ob man solch einen Dialog im offenen Bereich führt:

Transsexualität, Dysmorphophobie, Identitätsstörung

Ich denke, wir Mods werden den Strang in den geschützten Bereich verschieben, wenn längere Zeit keine Aktivität mehr stattgefunden hat. Irgendwann wird dann auch das Google-Archiv keine Daten mehr haben.

Liebe Grüße

Sabine
Nina


 
Beitrag 12.10.2013 14:46     Antworten mit Zitat

Ich mache an der Stelle nur etwas sichtbar, was sowieso geschieht. Es ist eine zusätzliche Transparenz. Ich möchte damit die Wahrnehmung schärfen, dass das Internet ein öffentlicher Raum ist. Medienkompetenz schließt ein, bewusst entscheiden zu können, welche Information man an welcher Stelle preisgibt.

Aus Sicht einer Betreiberin ist es eine Gratwanderung zu beeinflussen, welche Sichtbarkeit überhaupt gewünscht ist: natürlich sollen unsere intimen Beiträge nicht in Suchmaschinen auftauchen, aber komplett unsichtbar sollte das Forum auch nicht sein, denn dann findet uns ja niemand von außen, sondern nur per Hörensagen.

Technischer Hintergrund:
Jene automatischen Programme von Suchmaschinen (genauso wie potenziellen Angreifern), auch bekannt als "Bot", "Spider" oder "Crawler", sind erstmal nur spezielle Web-Browser. Sie lesen den HTML-Code der Seiten und werten ihn aus. Sie stellen ihn nicht grafisch dar, sondern picken sich spezielle Teile raus: katalogisieren, archivieren, filtern... je nach Einsatzzweck. Eine klassische Suchmaschine speichert in ihrem Index z.B. welche Stichwörter wo vorkommen, wie häufig die Seite sich ändert und wohin sie verlinkt. Eine bösartiger Suchmaschine hält hingegen Ausschau nach Mustern, die auf bekannte Sicherheitslücken hindeuten. Das passiert ständig und überall im Web.

Weil sie im Kern funktionieren wie jeder Browser, können sie auch nicht mehr. Also sie können nicht in geschützte Bereiche. Allein schon wenn sie versuchen würden, sich zu registrieren oder einzuloggen, kann man als Admin das in den Logdateien sehen. Etwas mehr Aufwand hat es für mich gemacht, das automatische Registrieren und das Eintragen von Werbung in den öffentlichen Bereichen zu unterbinden. Dazu nutze ich im Gegenzug nämlich das Verhalten, das ich erkennen kann, und das auf Maschinen hindeutet. Theoretischer Hintergrund ist der Unterschied zwischen Mensch und Maschine - siehe auch Turing-Test und Captcha. Auch wenn Maschinen heute Intelligenz vortäuschen können, sind sie von echter Intelligenz noch Welten entfernt.

Jeder Browser sendet beim Abruf einer Seite per HTTP eine Zeichenkette mit, die dem Server seine Fähigkeiten erkennen lässt: den User Agent Header. Das hilft dem Server, eine zum Browser passende Seite zu generieren. Somit kann etwa auf spezielle Bildschirmgrößen optimiert werden oder verschiedene Video-Techniken angeboten oder Browser-Fehlfunktionen umgangen werden. Als Web-Entwickler muss man gelegentlich eine Browserweiche einbauen. Den User Agent kann man problemlos ändern - ob das gut ist, darüber kann man diskutieren; es kann Nebenwirkungen haben.

Was hier im Forum geschieht, ist lediglich die Auswertung dessen, was die Browser bzw. Suchmaschinen freiwillig beim Abruf der Seiten mitsenden. Die "guten" Suchmaschinen identifizieren sich offen als das, was sie sind. Diese lasse ich in der Statistik anzeigen. Es schließt also nicht aus, dass "böse" Suchmaschinen sich als etwas anderes tarnen (das gibt ihnen aber nicht mehr Fähigkeiten!). Ebenso könntet ihr so tun, als wärt ihr eine Suchmaschine...

Neugierig bleiben! :-)
Benutzer/in gelöscht


 
Beitrag 13.10.2013 14:35     Antworten mit Zitat

Ich habe den Eindruck, dass eine Anmeldeprozedur manchem eine Sicherheit suggeriert, die es nicht gibt.

Und was heißt "solch einen Dialog"? Klingt da eine negative Wertung mit oder ist es nur die Sorge um jemanden, der möglicherweise zu viel von sich preis gibt?

Es ist für ein lebendiges Forum sicherlich nicht dienlich, einen Thread ohne Kommentar oder Begründung zu schließen oder irgendwohin zu schieben, wo man ihn kaum bis gar nicht mehr wiederfindet. Sei es nun aus Sorge um die Schreibende oder aus seinem ganz persönlichen privatem Empfinden heraus.

Wenn man den persönlichen Eindruck hat, da ist jemand, der Grenzen überschreitet, dann gibt es verschiedene Wege vorab mit diesem in Verbindung zu treten.
Benutzer/in gelöscht


 
Beitrag 14.10.2013 17:14     Antworten mit Zitat

Ich besitze anscheinend nicht die vorausgesetzte Medienkompetenz. Ihr könnt den Thread meinetwegen schließen und verschieben oder löschen.
Sabine Schm


 
Beitrag 14.10.2013 18:33     Antworten mit Zitat

Hallo Anja,

a.p hat geschrieben:

Ihr könnt den Thread meinetwegen schließen und verschieben oder löschen.

warum sollten wir das tun?

Er ist Teil des Forums, und der Inhalt verstößt doch gegen keine Forumsregeln, oder?

Liebe Grüße

Sabine
Benutzer/in gelöscht


 
Beitrag 15.10.2013 09:46     Antworten mit Zitat

Geschlossen war er ja schon einmal, und jetzt die Diskussion ihn woanders hinzuschieben, da drängt sich mir der Gedanke auf, dass er nicht unbedingt erwünscht ist.

Dass das Ganze in Suchmaschinen auftaucht, war mir anfangs nicht bewusst, da ich neu hier im Forum war. Es hat mich aber auch keiner darauf hingewiesen.

Jedenfalls, und das hat man wohl auch gemerkt, war ich mit Begeisterung dabei. Das hat sich allerdings mittlerweile gelegt.

Es tut mir jetzt eigentlich leid, dass der Thread von Renée möglichweise in eine andere Richtung ging. Aber Nina hat, glaube ich, alles kompetent erklärt.