trans-forum.de.vu

Selbsthilfe von Menschen, die mit Transidentität zu tun haben.
 
  HilfeFAQ    SuchenSuchen     RegistrierenRegistrieren  LoginLogin 

Schon mal drüber nachgedacht?

"Bereue lieber das, was du getan hast, als das, was du nicht getan hast."

Ally McBeal [Ally McBeal]

Artikel in "Harzzeit"

 
 
Schrift vergrößern
Schrift verkleinern
Druck-optimierte Ansicht (stark vereinfachtes Layout)
Autor Nachricht
Andrea54


 
Beitrag 29.11.2013 11:02    

Hallo,

Im regionalen Magazin "Harzzeit" (Auflage 120.000) ist ein Artikel über mich erschienen.

http://de.calameo.com/read/000137715d18f5a1b0b76 (Seiten 5 - 7)

LG Andrea
_________________
Jeder Mensch hat nur ein Leben. Er sollte es so leben, dass es ihn glücklich macht.
Benutzer/in gelöscht


 
Beitrag 03.12.2013 11:29    

Da es in dem anderen Foren meistens turbulenter zu geht, will ich hier kurz schreiben, warum mir dein Bericht gefallen hat:

Positives:
a. Du schreibst von dir, verallgemeinerst nicht wie "Wir Transsexuellen..." Wer sich damit identifizieren kann oder möchte, kann das tun (Ich tue das in vielen Situationen, die du beschreibst)

b. Du reflektierst ("Wenn Andrea heute auf die letzten drei Jahre zurückblickt, dann...")

c. "Ich dachte, alles geht den Bach runter, und ich bin schuld", klingt mir sehr vertraut, wenn auch in einem anderem Zusammenhang

d. Seriöse Aufmachung, keine effekthaschende Geschichte, einfach eine Lebensgeschichte eines interessanten Menschen
...

Negatives:
/ konnte ich nicht finden

lg
Andrea54


 
Beitrag 03.12.2013 16:45    

Hallo Anja,

den Artikel habe ich nicht selbst geschrieben, sondern die Journalistin Dana Toschner. Sie wurde auf mich aufmerksam und hat gefragt, ob sie einen Artikel über mich schreiben darf. Ich hatte ihr unter der Bedingung zugesagt, dass ich ihn vor der Veröffentlichung lesen und ggf. ändern darf.
Ich hatte ursprünglich bemängelt, dass sie teilweise von "er" und "Wolfgang" spricht.
Sie hat es dann aber damit begründet, dass sie zwar weiß, dass ich schon immer mich als "Frau" gefühlt habe, aber sie dadurch den Lesern einfacher den Unterschied erklären kann, als was ich gezwungenermaßen gelebt habe.

Trotzdem danke für Dein Beitrag. Ich werde es weitergeben.

LG Andrea
_________________
Jeder Mensch hat nur ein Leben. Er sollte es so leben, dass es ihn glücklich macht.
Benutzer/in gelöscht


 
Beitrag 03.12.2013 23:09    

Ich würde mir auch Sorgen machen, wenn du in der dritten Person von dir sprechen würdest. :-) Ich denke, du weißt, wie das gemeint war. Ich bin davon ausgegangen, dass der Bericht mit dir vorab abgesprochen war. Gut, dass du das noch mal klar gestellt hast.

Was das "er" in der Vergangenheit angeht, - es macht wahrscheinlich die Diskrepanz, die auch deine Frau damals empfunden hatte, deutlicher. Hab ich nicht als zu bemängeln empfunden.

Wie findet deine Frau den Bericht?
Andrea54


 
Beitrag 03.12.2013 23:51    

Meine Frau hat mit mir zusammen „Korrektur“ gelesen. Sie war auch beim Interview dabei. Sie ist aber mit dem Artikel zufrieden. Nach dem Erscheinen haben wir uns aber darüber noch nicht wieder unterhalten, da ich zurzeit zur Kur in Bad Wildungen bin, leider bis 25.12.2013.

LG Andrea
_________________
Jeder Mensch hat nur ein Leben. Er sollte es so leben, dass es ihn glücklich macht.