trans-forum.de.vu

Selbsthilfe von Menschen, die mit Transidentität zu tun haben.
 
  HilfeFAQ    SuchenSuchen     RegistrierenRegistrieren  LoginLogin 

Schon mal drüber nachgedacht?

"Just because a person doesn't go around blabbing her entire biological history to everyone she meets doesn't make her a liar."

Bree Osbourne [Transamerica]

Rubrik Angehörige und Partner

 
Seite Zurück  1, 2
Schrift vergrößern
Schrift verkleinern
Druck-optimierte Ansicht (stark vereinfachtes Layout)
Autor Nachricht
Edna


 
Beitrag 20.10.2014 22:47     Antworten mit Zitat

Moin!

Seid doch nicht so hart mit Nina.

Ich hab sie persönlich kennengelernt (in der SHG).
Ist eine ganz liebe und auch sehr verantwortungsvoll.

Schreib ihr doch eine email, wie ich sehe, geht das ja. Die wird sie garantiert lesen und freut sich dann auch, wenn Du sie so kontaktierst. Geht dann alles bestimmt ganz schnell.

LG Edna
_________________
Edna, 29 Jahre jung - oder muß man das doppelt sehen?
TinaSH


 
Beitrag 21.10.2014 05:41     Antworten mit Zitat

Moin Edna,

ich bin nicht hart zu Edna und schon gar nicht unterstelle ich ihr (oder sonst jemandem hier) irgend etwas Böses.

Fakt ist, seit Anfang September frage ich hier nach und bekomme keine Reaktion. Da sei dann der Gedanke erlaubt, ob eine sich beteiligende Ehefrau überhaupt gewünscht ist.

Und ich betone noch einmal, das ich großes Verständnis dafür habe, dass im Leben Prioritäten gesetzt werden. RL geht IMMER vor. Aber dann suche ich jemanden, der diese Aufgaben für mich übernehmen kann wenn ich ausfalle. Hier scheint es aber so, dass sich NIEMAND für diesen Bereich verantwortlich fühlt. Und das finde ich sehr traurig :-(

Nach allem was ich hier und in anderen Foren gelesen habe ist jede(r) Trans* froh wenn die Angehörigen oder Ehefrauen/Partnerinnen zu ihnen stehen und den Weg mit ihnen gemeinsam geht. Aber wo finden denn diese Ehefrauen/Partnerinnen die nötige Unterstützung für SICH? Ich suche seit Monaten nach entsprechenden Seiten oder Foren für MICH und werde einfach nicht fündig. Das hat dann wohl zwei Gründe. Entweder bin ich zu blöd zum Finden oder es GIBT diese Seiten einfach nicht. Darum war ich ja so froh dieses Forum gefunden zu haben, weil es hier einen Partnerinnenbereich gibt. Das ich (und somit ja auch andere Interessierte) diesen gar nicht nutzen kann enttäuscht mich und macht einen weiteren Verbleib hier wenig sinnvoll.

LG, Tina
_________________
Alles im Leben hat seinen Sinn
TinaSH


 
Beitrag 21.10.2014 06:16     Antworten mit Zitat

oh sorry, ich meine im ersten Satz natürlich Nina ;-)
_________________
Alles im Leben hat seinen Sinn
Angelika


 
Beitrag 21.10.2014 15:29     Antworten mit Zitat

Hallo,

TinaSH hat geschrieben:

Da sei dann der Gedanke erlaubt, ob eine sich beteiligende Ehefrau überhaupt gewünscht ist.

ich, für meinen Teil, finde es schon wichtig, einen besonderen Betreich für Angehörige bereitzustellen - und diese auch ansonsten diskutieren zu lassen.

Zitat:

....sich NIEMAND für diesen Bereich verantwortlich fühlt.

Alle machen alles ehrenamtlich. Vielleicht könntest *Du* das ja machen? Warte vielleicht noch ein wenig auf endgültige Reaktionen. Manchmal ist man ja auch länger weg.... z,B, im Urlaub ;-)

Zitat:

Ich suche seit Monaten nach entsprechenden Seiten oder Foren für MICH und werde einfach nicht fündig.

Es gibt mehrere Trans*Foren, in denen Angehörige mitschreiben. Aber es sind immer nur wenige. Und Du musst bedenken, dass Trans*Menschen ein wenig "anders" sein können (*duck* schmunzel*)

LG
Angelika
TinaSH


 
Beitrag 21.10.2014 17:02     Antworten mit Zitat

Zitat:

Vielleicht könntest *Du* das ja machen?


Wenn mir einer erklärt was genau dort zu machen ist, stelle ich mich gerne zur Verfügung ;-)

Zitat:

Und Du musst bedenken, dass Trans*Menschen ein wenig "anders" sein können (*duck* schmunzel*)


Frauen von Trans*Menschen AUCH ;-)

Habe nun, als endgültig letzten Versuch Nina angeschrieben, sie ist Freitag erst wieder da. Dann lass ich mich mal überraschen.

Euch noch einen schönen Abend, Tina
_________________
Alles im Leben hat seinen Sinn
Nina


 
Beitrag 26.10.2014 17:22     Antworten mit Zitat

Hallo Tina,

ich bitte um Verzeihung, dass es länger gedauert hat. Ich war die Woche über beruflich unterwegs, ohne Zugriff auf einen privaten Rechner, und da tue ich mich ehrlich gesagt etwas schwer mit dem Risiko, irgendwelche Spuren zu hinterlassen, die "auffällig" wirken könnten.

Wie man auch von außen sehen kann, ist in dem Forenbereich nie viel los gewesen: nur 21 Themen insgesamt, und der letzte Beitrag von 2009. Ich kenne allgemein das Problem von kleinen Gruppen, dass es eine "kritische Masse" geben muss, einen stabilen Kern von Leuten, die regelmäßig da sind. Sonst kommt alle paar Wochen mal jemand vorbei, sieht dass nichts los ist und geht wieder. Mit etwas Pech begegnen sich diese Leute nie.

Findest du, der Zugang sollte einfacher gestaltet werden? Soll jeder, der in einem Satz behauptet, "ich bin Partner eines Trans*-Menschen" sofort ohne Rückfrage in die Gruppe aufgenommen werden? Was könnten Kriterien für einen geschützten Bereich sein, damit die Betroffenen unter sich bleiben?
Ich biete gern die technische Plattform, aber die sozialen Regeln kann und will ich euch nicht vorschreiben.

Du bist jetzt jedenfalls für die Gruppe freigeschaltet und darfst sie inhaltlich gerne etwas aufmischen! 8-)

Viele Grüße
Nina
Seite Zurück  1, 2