trans-forum.de.vu

Selbsthilfe von Menschen, die mit Transidentität zu tun haben.
 
  HilfeFAQ    SuchenSuchen     RegistrierenRegistrieren  LoginLogin 

Schon mal drüber nachgedacht?

"Das Wollen und das Können sind die Hosenträger erfolgreicher Menschen."

Ernst Ferstl

Auf Wiedersehen!

 
 
Schrift vergrößern
Schrift verkleinern
Druck-optimierte Ansicht (stark vereinfachtes Layout)
Autor Nachricht
Cvetoslava
Gast


 
Beitrag 22.12.2007 16:23     Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe medizinisch und rechtlich alles erreicht. Darum bin ich von TS geheilt. Habe in der Kur erfahren, das Ignorieren das Beste ist. Ich bin eine Frau und nicht krank. Daher muss ich nicht mehr in transsexuellen Foren schreiben oder Selbsthilfegruppen besuchen.

Mit freundlichen Grüßen

Cveta
Florian
Gast


 
Beitrag 22.12.2007 18:26     Antworten mit Zitat

Klingt etwas angestrengt, will ich meinen. ;-)

Ich bin weder TS, noch eine Frau, noch krank, gebe hier aber trotzdem meinen Senf dazu.

Und: Ja klar...Ignorieren ist das Beste. Immer. Ganz allgemein. Sowieso. :dozey:
Nicole


 
Beitrag 10.01.2008 19:41     Antworten mit Zitat

Hallo Cveta,

du musst nicht, aber Du kannst :-)

Gruß
nicole
Mara


 
Beitrag 27.01.2008 14:20     Antworten mit Zitat

Cvetoslava hat geschrieben:

Hallo,

ich habe medizinisch und rechtlich alles erreicht. Darum bin ich von TS geheilt. Habe in der Kur erfahren, das Ignorieren das Beste ist. Ich bin eine Frau und nicht krank. Daher muss ich nicht mehr in transsexuellen Foren schreiben oder Selbsthilfegruppen besuchen.


Bist ja schon wieder da.....musst also doch in TS-Foren schreiben, was :lol:
_________________
Man(n) steckt halt einfach nich drin.......
*cveta*
Gast


 
Beitrag 29.04.2008 18:48     Antworten mit Zitat

Hallo,

bitte mir keine e-mails hinterherschicken. Ich distanziere mich von transgender, proud and out und Ähnlichem.

Ich bitte um dauerhafte Deaktivierung meines accounts. Ich lasse mich nicht von einer Dauerstudentin wie ein kleines Kind maßregeln und den Mund verbieten.

Ihr predigt Toleranz und wenn jemand in Not ist, wird sie gesperrt. Lebt zufrieden in Eurem Transgenderhimmel, heiligt Eure Ärzte, Psychologen und Gutachter.

Lebet wohl!

MfG Cveta
Jutta


 
Beitrag 29.04.2008 22:10     Antworten mit Zitat

Schade Cveta.

Ich finde Dich ganz okay, Deine Beiträge auch.

Ich hoffe, es geht Dir bald besser und Du meldest Dich hier wieder an.

Lieber Gruß
Jutta
Laura.


 
Beitrag 30.04.2008 01:12     Antworten mit Zitat

Dem möchte ich mich nur anschließen, und find auch schade das es so kommen musste.
Alles Gute Cveta und vielleicht hat ja Jemand in einiger Zeit erbarmen und du kannst wieder mitlesen .... ? Ich würde es mir für dich wünschen, da ich glaube das dir auch wen nicht immer Konfliktlos, der Austausch durchaus gut getan hat - zumindest was gegen die langweile oder wie auch immer.

Und Cveta denk ja nicht das du die einzigste bist, ich bin auch schon 2 mal gesperrt worden :-)
Aber damit prahl ich nicht, sondern wollte es dir nur sagen ... vielleicht liest du das hier ja noch ....

Ganz Liebe Grüße

Laura
_________________
geschickte schmetterlings invasion sonnig schön, tanzend im sommernachtsdasein
lisa


 
Beitrag 30.04.2008 08:14     Antworten mit Zitat

hallo cveta,
wir hatten ja so richtig nie die ehre, ich hab aber so ein wenig verfolgt, wie es in letzer zeit zuging und ich wünsche dir alles gute! das alles macht mich ein wenig traurig, zu sehen, wie schlecht es dir zu gehen scheint. ich hoffe, du erfährst eine wende und gibst nicht auf.
die ganze geschichte mit den kategorien bezüglich mann, frau und transgender quasi dazwischen finde ich auch äußerst unangenehm. genau das ist das problem, das uns allen zu schaffen macht. fehlende, gesellschaftlich akzeptierte zwischenstufen und damit einhergehende intoleranz. seien es komische blicke oder gar knallharte abweisung. wäre die welt bunter als hellblau und rosarot würde es um einiges einfacher sein. aber genau deshalb sollten wir geschlechtergrenzen aufbrechen. die realität ist enorm vielfältiger als das stück papier, dass uns entzweit.
ehrlich gesagt finde ich es symbolisch auch einen guten akt, die gutachten zu verbrennen, wenn gar es auch nicht hilfreich sei, in unserem deutschen bürokratiewahn ohne die gewissen qualifikationen durchzukommen.
die hierbei erzwungene eindeutigkeit ist realitätsfern und trifft auch nicht auf jeden zu. ich schätze, auf die wenigsten.
mein inniger wunsch ist es auch, eine komplett funktionierende frau zu sein aber das ist wohl gar unrealistisch. daher werde ich immer transgender bleiben. und krank bin ich deswegen doch auch erst, wenn ich mich dementsprechend fühle.

schön wäre es, wenn jedeR so akzeptiert werden könnte wie sie/er ist. individuell und speziell!
alles gute noch einmal!
lisa
*cveta*
Gast


 
Beitrag 30.04.2008 17:03     Antworten mit Zitat

Hallo Laura und Lisa,

ich wünsche Euch auch alles Gute. Ich kann leider immer nur die Wahrheit sagen, auch wenn sie unangenehm ist. Jede/r sollte auch Gedanken denken, die nicht in die heile Welt von SHGs und Foren passen.

Die größten Fehler sind Selbstbetrug und Selbstverleugnung.

Die Gutachten verbrennung war auch ein Akt der Rache.

LG Cveta

PS: Laborwerte, OP-Berichte habe ich aufgehoben, aber nicht das Psychologengeschwafel.
Laura.


 
Beitrag 30.04.2008 20:00     Antworten mit Zitat

Na klar - trotzdem solltest du auf dein Herz hören CVETA und wieder mehr lieben - anstatt zu "rächen" usw. Und manchmal braucht es dafür einen schub zB mit viel Bewegung draußen an der frischen Luft. Oder das kann auch Ernährung sein oder ein gutes Gespräch wo man sich einfach ausspricht und man kann sich mitteilen jemand hört einem zu ...

Danke und Viel Erfolg !!!!!!!

Meine Meinung
_________________
geschickte schmetterlings invasion sonnig schön, tanzend im sommernachtsdasein
Gerdy


 
Beitrag 27.06.2010 16:35     Antworten mit Zitat

So war ich zu Anfang auch drauf, genau so wie Du, doch heute weiß ich, dass ich unter meines gleichen wesentlich besser aufgehoben bin und besser zurecht komme. Auch wenn das TS bei Dir nicht mehr existiert, die Menschen da draußen können ganz schön gemein sein und werden zum Teil Dein TS immer vor Augen haben.
Ich selber bewege mich in fast allen Kreisen weil ich den Menschen an sich sehr interessant finde.

Alles Gute Dir;)
josefine st
Gast


 
Beitrag 28.08.2012 07:57     Antworten mit Zitat

Alles Gute trifft Cvetka überall an.
Ich find das alles zu hoch geschraubt. Wenn man sich wegen der OP zu viel versorochen hat oder sich dabei selbst betrogen hat muss man nicht auch noch bei allen darüber beschweren.
Eine andere TS Freundin hat sich nach missglückter OP kurzum das Leben genommen. Gibt mir sehr zu denken übrig. Mach mir Vorwürfe ihr nicht rechtzeitig geholfen zu haben. Aber sie war eigentlich immer frustriert und depressiv. :bawling: